Im Rahmen des Neujahrsempfangs 2017, zu dem der Burgverein Königstein e.V. am 15. Januar 2017 in das Foyer des "Haus der Begegnung" eingeladen hatte, wurde das Geheimnis um das neue Burgfräulein 2017/2018 gelüftet. In einer stilvollen Feier, umrahmt von den Klängen der Falkensteiner Mandoliner unter Leitung von Natalie Alencova, stellte Birgit Becker, Präsidentin des Burgvereins, die 20-jährige Studentin Helen Dawson als Burgfräulein Helen I. vor. Begleitet wird Helen von ihrem Gefolge: den Hofdamen Charlotte Becker und Charlotte Pignataro, dem Junker Florian Glässer und der kleinen Hofdame Nina Lautenschläger. 2017NJEViele Mitglieder und Freunde des Burgverein Königstein e.V. waren der Einladung des Präsidiums gefolgt und zum Neujahrsempfang des Burgvereins gekommen. Nachdem Birgit Becker mit den Anwesenden auf das neue Jahr 2017 angestoßen hatte, stand an erster Stelle der zu Begrüßenden das amtierende Burgfräulein Isabella I. mit den Hofdamen Franziska und Vivien, dem Junker Mark-Philipp und dem Pagen Gianluca. Begrüßen konnte sie auch viele Vertreter aus der Politik, unter Ihnen Kreisbeigeordneter Bert Worbs, Stadtverordnetenvorsteher und Kollege Freiherr Alexander von Bethmann sowie Bürgermeister Leonhard Helm. Ein herzliches Willkommen richtete sie auch an Königsteins Ehrenbürgerin Annemarie Ramm, an die anwesenden Mitglieder des Magistrats, an die Vertreter der Stadtverordnetenversammlung, der Ortsbeiräte und der Parteien. Allen, die den Burgverein im letzten Jahr unterstützt haben, sei es durch tatkräftiges Anpacken oder auch finanzielle Hilfe, sprach Birgit Becker ihren besonderen Dank aus.  Speziell hob sie die Vertreter der Presse hervor, das Rote Kreuz, die Feuerwehr, die Mitarbeiter der Stadt, die Polizei, alle an der Erstellung des Burgfest-Buches Beteiligten, die Unterstützer beim Festzug und die Damen von der Nähstube. Grüße richtete sie von Fürst Alexander zu Stolberg-Roßla, dem Schirmherrn des Burgfestes, und seiner Familie aus, die leider nicht anwesend sein konnten, da sie in ihrem Heimatort Ortenberg beim offiziellen Neujahrsempfang der Stadt zugegen waren. Im Jahresrückblick ließ Birgit Becker nochmals alle Aktivitäten des Jahres 2016 Revue passieren und bedankte sich bei Isabella I. und ihrem Gefolge, die so viel Herzblut und Zeit investiert haben, um den Burgverein und die Stadt Königstein auch über die Stadtgrenzen hinaus zu repräsentieren. Natürlich war das Burgfest im Juni 2016 das Highlight im Jahresprogramm. Der Wettergott hatte es nicht so gut mit den Veranstaltern gemeint, fiel doch der letzte Abend einem Gewittersturm zum Opfer, was aber der guten Stimmung insgesamt keinen Abbruch getan hat. Auch im Jahr 2017 steht selbstverständlich das Burgfest, das in diesem Jahr zusammen mit dem 45jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit Le Cannet gefeiert wird, im Mittelpunkt des Geschehens. Zuvor findet am 24. März die Jahresmitgliederversammlung statt. 2017NJEa Die Vorstellung des neuen Burgfest-Buches wird am 4. Mai im Kurbad-Restaurant erfolgen. Birgit Becker ging in Ihrer Ansprache auch auf die finanzielle Situation ein, die die Burgfestplanung Jahr für Jahr zu einer Herausforderung werden lässt. Immer mehr stelle sich heraus, dass die immensen Kosten eine Gefahr für den Fortbestand des Burgfestes sind. Daher sucht der Burgverein dringend Sponsoren, die mit ihrer Spende dazu beitragen, das Burgfest auf sichere Füße zu stellen. In seinem Grußwort erläuterte Stadtverordnetenvorsteher Freiherr Alexander von Bethmann, der gleichzeitig Schatzmeister des Burgvereins ist, die schwierige Konstellation zwischen einem gelungen Burgfest und den dazu gehörenden Kosten. Mit beeindruckenden Worten stellte er dar, welche Belastungen der Burgverein stemmen muss. Bürgermeister Leonhard Helm bedankte sich beim Präsidium des Vereins, insbesondere aber bei der Präsidentin, für das ehrenamtliche und jährlich wieder erfolgreiche Engagement, ohne das dieses große Königsteiner Stadtfest nicht denkbar wäre. Der Neujahrsempfang endete, nicht zuletzt dank des Engagements von Howie Hohmann und seinem Team, die die Anwesenden mit Getränken und kleinen Leckereien verwöhnten, mit einem entspannten Beisammensein in gemütlicher Atmosphäre im Foyer des "Haus der Begegnung". Alle Anwesenden waren sich einig, dass der Burgverein Königstein e.V., zusammen mit dem amtierenden Burgfräulein Isabella I. und ihrem Gefolge, sowie dem zukünftigen Burgfräulein Helen I. und ihrem Gefolge, personell sehr gut für die vielfältigen Herausforderungen in 2017 gerüstet ist.