Für die Inthronisation der Büdesheimer Laternenkönigin Madeline I. und ihren Hofdamen Kim-Sophie und Lara waren Helen I. und ihr Hofstaat in Büdesheim eingeladen!
Bevor der Festakt begann, traf man sich zu einem kleinen Umtrunk. 2017Buedesheim2In diesem Kreis verabschiedete sich Isabell II. und ihre Hofdamen Kerstin und Lisa von ihren „Kollegen“. Im Cabriokonvoi ging es anschließend zum Festzelt, wo Madeline I. gekrönt wurde. Nach dem traditionellen Eröffnungstanz, den Helen I. mit ihrer kleinen Hofdame Nina tanzte und einer kurzen Begrüßung wurde gemeinsam über den Festplatz spaziert. Nach einer Runde Autoscooter ging es auch schon wieder zurück nach Königstein.

"Direkt nach ihrer Krönung war das Königsteiner Burgfräulein, Helen I., mit ihrem Gefolge Schutze0 vom Schirmherren des Königsteiner Burgfestes, Alexander Fürst zu Stollberg Roßla, zum Schützenfest nach Ortenberg eingeladen worden. Mit den Ortenberger Schützen liefen die fünf Königsteiner, zusammen mit den Hohen Burgfrauen Kathrin und Susanne zum Fürstlichen Schloss und stießen anschließend im Festzelt auf den neuen Ritter und den Jungritter an!" Fürst Alexander zu Stolberg-Roßla ging in seiner kleinen Ansprache auf die lange Tradition der Ortenberger Schützen und auf die Zeiten ein, als es noch deren Aufgabe war, in gefahrvollen Zeiten die Stadt zu verteidigen.

Seit 1989 ist „Kinder im Park“ aus dem Veranstaltungskalender von Königstein nicht mehr wegzudenken. Kinder2 Und so war es auch Mittwoch, dem 28. Juni. Der Königsteiner Kurpark war für das große Abenteuer für kleine Leute reserviert und  Bürgfräulein Helen I. mit Gefolge erfreuten die Kinderherzen. Erst Regen, dann Sonne, dann Regen und schließlich wieder Sonne! Albert Einstein sagte einmal: "Wenn du intelligente Kinder haben willst, dann lies ihnen Märchen vor." Wie schön, dass es in Königstein wie im Märchen ist: Villa Borgnis im Hintergrund, die Burg erhebt sich über das Geschehen, Kinderlachen überall und Helen I. mit ihrer Kleinen Hofdame Nina und Junker Florian mittendrin."

Der Hochtaunuskreis hat auch in diesem Jahr wieder zu einem Europa-Tag eingeladen und selbstverständlich folgte Burgfräulein Isabella I. mit ihrer Hofdame Franziska dieser Einladung. EuropaEs war ein wunderschönes Bild wie sie zusammen mit den „Königinnen“ der teilnehmenden Städte auf der großen Bühne vom Landrat des Hochtaunuskreises, Ulrich Krebs, zusammen mit den Bürgermeistern des Hochtaunskreises sowie vieler politischer Vertreter begrüßt wurden. Unter dem Motto „Europäische Vielfalt erleben!" waren die Städte und Gemeinden des Hochtaunuskreises zusammen mit ihren über 40 europäischen Partnern und weiteren europäische Initiativen in Form eines 
Europa1großen Europamarktes am 13. Mai 2017 auf dem Kurhausplatz in Bad Homburg zusammenkommen und präsentierten sich in europäischer Vielfalt. Die Veranstaltung wurde hervorragend organisiert und präsentiert von der Europabeauftragten des Hochtaunuskreises Natascha Ramadanovic. Es war ein buntes und abwechslungsreiches Bühnenprogramm mit viel Musik, Tanz, Show und Spaß was den Besuchern geboten wurde. Für das leibliche Wohl war den ganzen Tag über gesorgt, wobei die Besucher auf einer „Rundreise durch Europa" kulinarische Köstlichkeiten an den einzelnen Ständen der Städte und Gemeinden probieren konnten. Großen Anklang fand auch der eigens hergestellte, überdimensionale Europa-Tag-Erdbeerkuchen.

Anlässlich der Jahresmitgliederversammlung am 24. März 2017 fanden sich zahlreiche Mitglieder und Freunde des Königsteiner Burgvereins im Hotel „Königshof" ein. Die Präsidentin des Burgverein Königstein e.V., Birgit Becker, konnte unter den Anwesenden den Stadtverordnetenvorsteher und Präsidiumsmitglied Alexander Freiherr von Bethmann, Königsteins Bürgermeister Leonhard Helm und die Ehrenmitglieder Karl-Heinz Nurtsch und Karlheinz Ernst begrüßen. JHVKarlheinz Ernst ist gleichzeitig auch Träger des Commodore-Ordens. Dieser Orden ist eine besondere Auszeichnung des Burgverein Königstein e.V.. Das amtierende Burgfräulein, Isabella I., war aus terminlichen Gründen (Abitur) verhindert. In ihrem Bericht an die Mitglieder ging die Präsidentin Birgit Becker auf die Aktivitäten des Burgvereins im vergangenen und laufenden Jahr ein. Aus diesem ging einwandfrei hervor, dass das Burgfest, welches in diesem Jahr von 23. Juni – 25. Juni stattfinden wird, für den Verein zwar der Höhepunkt eines jeden Jahres ist, bei weitem aber nicht die einzige Veranstaltung unter Organisation oder Mitwirken des Burgvereins. Sei es der jährliche Neujahrsempfang, die 3BurgenWanderung, die Hilfe beim Ritterturnier der Ritter von Königstein, die Vorstellung des Burgfest-Buches 2016 im Restaurant des Kurbades oder die Teilnahme am Königsteiner Weihnachtsmarkt im Dezember, bei allen diesem Veranstaltungen haben sich das Präsidium und die Mitglieder des Vereins mit ihrem Engagement eingebracht. Ein großer Dank ging auch an Isabella I. und Isabelle I. mit ihren Gefolgen und den Hohen Burgfrauen für ihre zeitintensiven Einsätze, bei denen sie den Burgverein und die Stadt Königstein inner- und außerhalb unserer Stadt so würdevoll präsentierten.  JHV1Jubilare des Burgvereins bekamen die Burgvereinstasse überreicht.

Weiterlesen: Jahresmitgliederversammlung 2017

In diesem Jahr meinte der „Wettergott“ es nicht sehr gut mit dem Burgverein bei der Vorstellung des Burgfest-Buches 2017. Nachdem es den ganzen Tag geregnet hatte, drückte „er“ wenigstens während der Veranstaltung ein Auge zu, trotzdem konnte die Veranstaltung nicht auf der Terrasse des Kurbad-Restaurants stattfinden. Birgit Becker, die Präsidentin des Burgvereins, konnte mit ihrem gesamten Präsidium viele Mitglieder und Freunde begrüßen. 2017 Burgfestbuch Besonders begrüßte sie Burgfräulein Isabella I. mit Gefolge Mark-Philipp Halberstadt, Vivien Trum, Franziska Pfaff und Gianluca Radtke, Königsteins Stadtverordnetenvorsteher Alexander von Bethmann, Bürgermeister Leonhard Helm, Königsteins Ehrenbürgerin und Mitglied des Burgvereins, Annemarie Ramm, das zukünftige Burgfräulein Helen Dawson als Burgfräulein Helen I. mit den Hofdamen Charlotte Becker und Charlotte Pignataro, dem Junker Florian Glässer und der kleinen Hofdame Nina Lautenschläger, die anwesenden Magistratsmitglieder, Stadtverordneten und die Vertreter der Königsteiner Vereine sowie die Hohen Burgfrauen und die Ehrenmitglieder des Burgvereins.

Weiterlesen: Burgfest-Buch Vorstellung am 4. Mai 2017

Im Rahmen des Neujahrsempfangs 2017, zu dem der Burgverein Königstein e.V. am 15. Januar 2017 in das Foyer des "Haus der Begegnung" eingeladen hatte, wurde das Geheimnis um das neue Burgfräulein 2017/2018 gelüftet. In einer stilvollen Feier, umrahmt von den Klängen der Falkensteiner Mandoliner unter Leitung von Natalie Alencova, stellte Birgit Becker, Präsidentin des Burgvereins, die 20-jährige Studentin Helen Dawson als Burgfräulein Helen I. vor. Begleitet wird Helen von ihrem Gefolge: den Hofdamen Charlotte Becker und Charlotte Pignataro, dem Junker Florian Glässer und der kleinen Hofdame Nina Lautenschläger. 2017NJEViele Mitglieder und Freunde des Burgverein Königstein e.V. waren der Einladung des Präsidiums gefolgt und zum Neujahrsempfang des Burgvereins gekommen. Nachdem Birgit Becker mit den Anwesenden auf das neue Jahr 2017 angestoßen hatte, stand an erster Stelle der zu Begrüßenden das amtierende Burgfräulein Isabella I. mit den Hofdamen Franziska und Vivien, dem Junker Mark-Philipp und dem Pagen Gianluca. Begrüßen konnte sie auch viele Vertreter aus der Politik, unter Ihnen Kreisbeigeordneter Bert Worbs, Stadtverordnetenvorsteher und Kollege Freiherr Alexander von Bethmann sowie Bürgermeister Leonhard Helm. Ein herzliches Willkommen richtete sie auch an Königsteins Ehrenbürgerin Annemarie Ramm, an die anwesenden Mitglieder des Magistrats, an die Vertreter der Stadtverordnetenversammlung, der Ortsbeiräte und der Parteien. Allen, die den Burgverein im letzten Jahr unterstützt haben, sei es durch tatkräftiges Anpacken oder auch finanzielle Hilfe, sprach Birgit Becker ihren besonderen Dank aus.

Weiterlesen: Königstein hat ein neues Burgfräulein 2017/2018, Helen I.

Unterkategorien