Das Königsteiner Burgfräulein, Ihre Lieblichkeit Angelika I., eröffnete am Freitagabend, zusammen mit ihrem Gefolge und der Präsidentin des Königsteiner Burgvereins Birgit Becker, feierlich das Sommerfest des Burgvereins auf dem Rathausplatz. In einer kurzen Ansprache begrüßte Angelika I. die Gäste aus nah und fern. Etliche befreundete „Königinnen“ aus den Nachbarstädten erwiesen Angelika I. die Ehre. Die Historische Festungsgarde Königstein und viele „Hohe Burgfrauen“ gaben ein farbenfrohes Bild ab. Besonders erfreut ist der Burgverein über den Besuch der Weißen Dame aus Königsteins polnischen Partnerstadt Kôrnik, die mit einer Delegation anreiste. Das Burgfräulein von 2019, Sophia I., wurde feierlich in den Stand der Hohen Burgfrauen erhoben. Königsteins Erster Stadtrat Jörg Pöschl überbrachte das Grußwort der Stadt und ermunterte die zahlreichen Gäste, mit dem Burgverein dieses Sommerfest auf dem Rathausplatz zu feiern. 2022Angelika15Und diese ließen sich nicht zweimal bitten. Den ganzen Abend über heizte die Gruppe "Backtrip" den Besuchern mächtig ein. Es wurde getanzt, gesungen oder einfach in zahlreichen Gruppen zusammengesessen. Für das leibliche Wohl war ebenfalls gesorgt. Bratwurst und Pommes Frites fanden reißenden Absatz. Der Burgverein hatte eine Biergondel und einen Weinstand aufgestellt. Sowohl das frischgezapfte Bier als auch der Wein auf dem Rhein-Hessischen trafen bei den Besuchern auf viel Gegenliebe. Der Auftakt des Sommerfestes des Burgverein war ein gelungener Vorgeschmack auf die nächsten beiden Tage mit dem Höhepunkt des kleinen Festumzugs am Sonntagnachmittag.

Liebe Mitglieder und Freunde des Burgverein Königstein e. V., 

Sommerfest BV Logo HF 2022 gruen V2 kleinsehr geehrte Damen und Herren,

auch wenn wir in diesem Jahr erneut kein Burgfest auf der Königsteiner Burg feiern können, lassen wir das geplante Festwochenende vom 15. bis 17. Juli nicht einfach verstreichen.

Zunächst planten wir gemeinsam mit der Stadt Königstein ein Fest unterhalb der Villa Borgnis, so wie wir es bereits im vergangenen Jahr im Rahmen des „Königsteiner Sommers“ feierten. Leider erhielten wir von der Stadt Königstein die Nachricht, dass sie den „Königsteiner Sommer“ in diesem Jahr aufgrund fehlender Landeszuschüsse nicht ausrichten kann. Auch für die Stadt traf die Nachricht aus Wiesbaden sehr kurzfristig ein. Dies bedeutete für unsere Planungen erst einmal einen Rückschlag, von dem wir uns dennoch nicht entmutigen ließen. Die Planungen für ein Fest auf der Wiese unterhalb der Villa Borgnis wurden zwangsläufig verworfen.

In den letzten drei Wochen haben wir sodann eine Alternative ausgearbeitet. Dabei sind wir dankbar, dass wir mit Jörg Hormann und Ronald Wolf von der Stadt Königstein zuverlässige und hilfsbereite Partner an unserer Seite haben, die uns bei den Planungen in der Kürze der Zeit mit aller Kraft unterstützen.

Nun freuen wir uns, Sie heute zu dem Sommerfest des Burgverein Königstein e. V. von Freitag 15. bis Sonntag 17. Juli 2022 auf dem Rathausvorplatz im Burgweg einladen zu dürfen.
Wir haben für das Festwochenende ein umfangreiches Rahmenprogramm ausgearbeitet, das seinen Höhepunkt in einem kleinen historischen Zug durch die Stadt findet. Der Rathausvorplatz wird an diesem Wochenende zu einem Festplatz mit einem reichhaltigen Angebot an Speisen und Getränken umgewandelt.
Am Freitagabend eröffnet Ihre Lieblichkeit Angelika I. mit ihrem Gefolge um 18:00 Uhr das Sommerfest. Ab 19:00 Uhr wird Live-Musik mit der Band Backtrip geboten.
Der Samstag beginnt am Nachmittag mit einem interessanten Vortrag der Stadtarchivarin Dr. Alexandra König, der in einen Live-Auftritt dem Duo DoubleTree übergeht. Für den Abend freuen wir uns sehr, mit DJ Olli Ernst einen bekannten lokalen Könner an den Plattentellern gewonnen zu haben.
Am Sonntag führt ein kleiner historischer Zug um 13:30 Uhr durch die Innenstadt zum Festplatz. Ab 15:00 Uhr kommen Familien und Kinder auf ihre Kosten. Wir bieten ein Bühnenprogramm unter Mitwirkung der Kindertanzgruppen „Lollipops“, „Bambinis“ und „Sweet Angels“ des HBV Schneidhain an. Darüber hinaus finden „Spiel und Spaß“ für die „Kleinen“ auf der Wiese im Kurpark statt bis das Sommerfest bei Live-Musik um 18:00 Uhr ausklingt.

Im Hinblick auf den kleinen historischen Zug am Sonntag laden wir unsere Mitglieder und Freunde herzlich ein, sich der Fußgruppe „Leben auf der Burg“ anzuschließen. Die Gewänder hierfür können in der Nähstube ausgeliehen werden. Die Nähstube des Burgvereins hat ihre Pforten geöffnet. Die Gewänder können immer dienstags in der Zeit zwischen 13:00 und 16:00 Uhr in den Räumen der Nähstube in der Klosterstraße 6 in Königstein ausgeliehen werden. Darüber hinaus ist die Nähstube am Samstag, 2. Juli und am Samstag, 9. Juli von 10:00 bis 12:00 Uhr für die Ausleihe geöffnet. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Für den Verleih bitten wir um Hinterlegung von 10,-- € Pfand je Gewand, das selbstverständlich nach Rückgabe bis zum 28. September wieder ausgezahlt wird. Telefonische Auskunft erteilt Stefanie Reul unter 0173 5280733.

Das Präsidium des Burgvereins lädt Sie herzlich ein, an diesem Wochenende das Sommerfest mitzufeiern. Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch.

Wind im Haar, Sonnenstrahlen im Gesicht und Blütenduft in der Luft.

Mit dem Autokorso des Cransberger Oldtimer Clubs startete die Veranstaltung des 17. Apfelblütenfestes am 8. Mai. 2022 in Wehrheim. Das Gefühl mit ihrem gesamten Hofstaat (Junker Daniel, Junker August, Hofdame Nathalie und Hofdame Julia), zahlreichen Königinnen und mit (fast für sie farblich abgestimmten-) Oldimer auf das Schwimmbadgelände einzufahren, lies sich für Angelika I. und ihr Gefolge kaum mit Worten beschreiben. 2022Angelika14Die wunderschöne Corvette und der edle VW harmonierten sogar farblich mit den Gewändern. Daraufhin erfolgte auf der Bühne inmitten des Freibadgeländes die feierliche Verabschiedung der vorherigen Apfelblütenkönigin Celin I. und die Inthronisation der neuen Apfelblütenkönigin Marie-Louise I., die während ihrer Regentschaft 2022/23 das Apfeldorf Wehrheim offiziell repräsentieren wird. Bürgermeister Gregor Sommer betonte, dass man gemerkt habe, dass die Menschen hungrig seien, mal wieder rauszukommen, um das soziale Leben zu spüren. Das Apfelblütenfest war ein unvergessliches Erlebnis mit buntem Rahmenprogramm. Auch Angelika I. konnte sämtliche Autogrammkarten verteilen und Kinderaugen zum Strahlen bringen.

Angelika I. besuchte mit Ihren beiden Junkern Daniel (Georgi) und Bruder August am 24. April 2022 das Roßbacher Blütenfest. Gemeinsam mit ihrem Hofstaat wurden Angelika I. und andere geladenen Hoheiten ehrenvoll von den Ortspolitikern auf der Bühne begrüßt. 2022Angelika13 Natürlich erwarteten alle Teilnehmenden gespannt die traditionelle Amtsübergabe. Nach der ergreifenden Abschieds- und Dankesrede von der ehemaligen Blütenkönigin Marisa I. wurde unter großem Beifall und Fanfarenklängen Mathilda I. mit den Blütenkindern Ella, Hannah und Emma von Bürgermeister Steffen Maar inthronisiert. Begleitet wurde das Fest durch Live- Musik, wodurch wieder ein Stück Normalität in feierlicher Runde genossen werden konnte.

Liebe Mitglieder und Freunde des Burgverein Königstein e. V.,
sehr geehrte Damen und Herren,

wir hoffen sehr, dass es Ihnen allen gut geht und Sie nun den Frühling in all seinen Facetten genießen.

Das Burgfest 2022 hatten wir für den 15. bis 17. Juli 2022 auf der Burg und in der Stadt geplant. Nach langen internen Überlegungen und Diskussionen im Präsidium und nach Rücksprache mit vielen, die üblicherweise am Burgfest beteiligt sind, mussten wir uns schweren Herzens dazu entschließen, auch in diesem Jahr unsere Veranstaltung nicht als Burgfest auf der Burg, sondern als Sommerfest zu Füßen der Burg zu feiern [Update vom 13.6.22]. Uns ist diese Entscheidung sehr schwergefallen, leider sehen wir aber keine andere Möglichkeit und hoffen sehr auf Ihr Verständnis. Gerne hätten wir Burgfräulein Angelika I. nicht nur ein „ganz normales“, sondern ein „ganz besonderes 70.“ Burgfest auf der Burg ermöglicht.

Zurzeit sind wir dabei, für verschiedene Alters- und Interessengruppen ein interessantes Programm auszuarbeiten. Es wird dem Ablauf des letztjährigen Festes im Kurpark unterhalb des Kurhauses zwar ähneln, doch weiten wir das Programm etwas aus. Wir planen ein paar schöne Überraschungen, über die wir Sie sukzessive informieren werden, sodass sie rechtzeitig informiert sind.

Unverändert arbeiten wir mit Hochdruck daran, dass dann endlich 2023 unser 70. Burgfest stattfinden kann! Wir bleiben optimistisch!

Bitte melden Sie sich gerne, wenn Sie Rückfragen, Ideen, Anregungen haben oder mitwirken wollen.

Für das Präsidium des Burgverein Königstein e.V. grüßen Sie herzlich


Birgit Becker            Berny Frick
Präsidentin              Vizepräsident

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitglieder und Freunde des Burgvereins,

am 14. Mai ist der „Tag des Wanderns“. Dies nehmen die Burgvereine Königstein und Kronberg, der Heimatverein Falkenstein sowie der Taunusclub Königstein zum Anlass, gemeinsam eine 3BurgenWanderung zu organisieren. Herzlich laden wir Sie dazu ein, mit uns mit zu wandern. Wir starten am Samstag, 14. Mai 2022, um 10:30 Uhr vom Kapuzinerplatz in der Georg-Pingler-Straße in Königstein.

Bitte melden Sie sich bis zum 7. Mai 2022 bei Frau Birgit Becker unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Ihnen und Ihren Familien wünscht das Präsidium ein frohes Osterfest und schöne Feiertage!

Am 9. März 2022 besuchte das Königsteiner Burgfräulein Angelika I. gemeinsam mit ihrem Hofstaat den Frühlingsempfang des Förderkreises der Städtepartnerschaft e.V. Mit tollen, bewegenden Reden und großartiger musikalischer Begleitung konnte das Jubiläumsjahr eingeläutet werden. Vorsitzender Wolfgang Riedel, Bürgermeister Leonhard Helm und Europastaatssekretär Uwe Becker drückten in ihren Reden die Solidarität zur Ukraine aus.

2022Angelika12Dies untermalte auch die Dekoration und der dem Burgfräulein Angelika I. geschenkte blau-gelbe Frühlingsstrauß. Freundschaften sind das beste Mittel gegen Krieg. Dazu trägt die Freundschaft zwischen Le Cannet und Königstein seit 50 Jahren bei. Durch die Liebe zur Literatur ist es Burgfräulein Angelika I. wichtig, das Augenmerk auf die Bedeutung der zum Abschluss der Veranstaltung gesungenen Europahymne zu lenken. Wir können die Poesie als ein Aufruf an die Menschen sehen, sich im Zeichen der Freude zu vereinen, Grenzen zu überwinden und sich gegenseitig zu unterstützen. Der Frieden ist nicht selbstverständlich und wir müssen gemeinsam dafür kämpfen. 

Wir Deutsche, wir Franzosen, wir Europäer.

Am Wochenende vom 10.-12. Dezember war das Königsteiner Burgfräulein Angelika I. zusammen 2021Angelika12 mit Ihrem Junker Daniel und Ihrer Mutter Celestyna (Mitglied im Beirat des Partnerschaftsvereines) in Vertretung des Partnerschaftsvereines Kórnik-Königstein auf dem Weihnachtsmarkt in der polnischen Partnerstadt Kórnik zu Besuch. Der Bürgermeister von Kórnik, Przemysław Pacholski, eröffnete zusammen mit der „Weißen Dame“ Martyna und Angelika I. diesen kleinen, aber stimmungsvollen Weihnachtsmarkt. 
Die Königsteiner Delegation hatte einen eigenen Stand und verkaufte für einen guten Zweck Glühwein und Weißwürste. Angelika I. durfte auf der traumhaften, wunderschönen weihnachtlich geschmückten Bühne ein Märchen auf polnisch vorlesen. Zudem gab es noch ein Interview mit ihr und der „Weißen Dame“ das im dortigen Fernsehen in den nächsten Tagen ausgestrahlt wird. Schnell waren die beiden Tage vorbei. „Wir hatten eine wunderbare Zeit und danken herzlich für die so große Gastfreundschaft, die uns wie immer entgegenschlug“, sagte Angelika I. strahlend. Ein besonderer Dank ging an die Organisatorin Magda Matelska, die sich rührend um die Gäste aus dem Taunus gekümmert hat.

Am Donnerstag, den 09.12.21, durfte das Königsteiner Burgfräulein Angelika I. gemeinsam mit ihrem Junker Daniel den evangelischen Kindergarten besuchen. Frau Sahmel, die Leiterin des Kindergartens, hatte alles bestens vorbereitet. In dem schön geschmückten „Weihnachtszimmer“ konnte Angelika I. gleich ihre eigene Weihnachtskugel an den Baum hängen. Strahlende Kinderaugen hörten gespannt zu, als sie aus einem Märchenbuch Geschichten vorlas. Aber auch im Kindergarten wurde Corona bedingt streng auf Abstand geachtet, die Kinder waren in kleinen Gruppen aufgeteilt und kamen nacheinander ins „Weihnachtszimmer“. 2021Angelika11
„Ein sehr schönes Gefühl für mich, da ich diesen Kindergarten selbst auch als Kind besucht habe“ sagte Angelika I. „Natürlich habe ich mein Märchenbuch mitgenommen, aus dem ich auch damals immer von meinen Eltern vorgelesen bekommen habe. Ich liebe Märchen. Sie haben etwas Magisches und führen dazu, dass Träume Wirklichkeit werden. Wir haben alle Träume und Wünsche, wir müssen nur daran glauben. Wenn man sich diese funkelnden Kinderaugen anschaut, wird alles plötzlich unkompliziert“ fügte sie freudig hinzu. Als sie sich ihre ehemalige blaue Gruppe noch angeschaut hat, konnte sie ihren Platz an der Garderobe erkennen, als ob es gestern gewesen wäre, da kam schon ein wenig Wehmut auf. Ihr Junker und sie waren sehr dankbar für diesen besonderen und märchenhaften Besuch. Aber nicht nur die beiden, sondern viele glückliche Kinderherzen.

Unterkategorien